Kaukasus - Südliche Metropolen, 11 Tage/10 Nächte - Individualreise mit täglicher Abfahrt - englischsprachige Reiseleitung

Baku - Absheron Halbinsel - Gobustan - Georgische Grenze - Tbilissi - Mzcheta - Uplisziche - Ananuri - Tbilissi - Armenische Grenze - Sevan See - Jerevan - Edschmiatsin - Jerevan - Garni - Geghard - Jerevan


Erleben Sie die einzigartige Gastfreundschaft der Kaukasier mit dieser Kaukasus Tour. Die Region hat alles für eine angenehme Reise: ein mildes Klima, großartige Landschaften, antike Monumente und geschmackvolle lokale Küchen. Sie sehen die schönsten Seiten der drei Länder mit legendären Palästen der Schirvan Shahs, mystischen Tempeln der Feueranbeter, genießen georgischen Wein in Kachetien, die antike Felsenstadt Uplisziche, die Kirchen und Klöster Armeniens.

    Tag 01 : Baku - Ankunft

    Ankunft in Baku.
    Transfer in Ihr Hotel. Aufgrund individueller Ankunftszeiten trifft sich die Gruppe im Hotel. Regulärer Check-In ist ab 15 Uhr. Den Rest des Tages haben Sie freie Zeit. 3 Nächte in Baku.

    Tag 02 : Baku

    10:00 Uhr: Sie treffen Ihren Guide im Hotel. Genießen Sie Ihre Panorama Stadtführung und besuchen historische und architektonische Höhepunkte mit Schwerpunkt auf den mittelalterlichen Teil der Stadt: u.a. Ichiari Shiakhar, der Palast des Shirvan-Shahs, Jungfrauen-Turm, Badehäuser, Karawanserei. Am Nachmittag haben Sie freie Zeit um die modernen Teile der Stadt auf eigene Faust zu entdecken: Zum Beispiel unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem Kaspischen Meer vor der beeindruckenden Kulisse Bakus, oder Spazieren entlang des Boulevards. Abendessen in einem traditionellen Restaurant in Baku. Übernachtung in Baku.

    Tag 03 : Baku - Absheron Halbinsel - Baku (ca. 80 km)

    09:00 Uhr: Sie treffen Ihren Guide im Hotel. Besuch auf dem Bauernmarkt mit unzähligen Gewürzen und exotischen Süßigkeiten. Im Anschluss Besuch des antiken Zoroastrischen Tempels Ateshgyah (das Haus des Feuers) auf der Absheron Halbinsel. Das Gebiet des Tempels ist weltberühmt für das Phänomen brennender natürlicher Gasquellen. Auf dem Rückweg besuchen Sie das von Zaha Hadid entworfene Heydar Aliyev Zentrum, das in der Welt der Architektur viel Beachtung fand. Zurück in Baku haben Sie wieder Zeit zur freien Verfügung. Übernachtung in Baku.

    Tag 04 : Baku - Gobustan - Baku - Nachtzug nach Tbilissi (ca. 130 km)

    10:00 Uhr: Sie treffen Ihren Guide im Hotel. Ausflug zum Gobustan Nationalpark südlich von Baku mit seinen prähistorischen Felsenzeichnungen die in den 1930er Jahren entdeckt wurden. Mit örtlichen Fahrzeugen fahren Sie ein kurzes Stück weiter zu den hiesigen Schlammvulkanen. Zurück in Baku haben Sie freie Zeit zum Abendessen oder Andenken kaufen, bevor der Transfer zum Bahnhof erfolgt. Abfahrt des Zuges um 21:00 Uhr (bei Änderungen werden wir sie rechtzeitig informieren). Übernachtung im Zug.
    Information: Da es kein Zugrestaurant gibt, empfehlen wir zuvor noch den Einkauf von Snacks und Getränken für die Fahrt.

    Tag 05 : Tbilissi - Mzcheta - Tbilissi (ca. 80 km)

    Am Vormittag (11 Uhr) erreichen Sie ausgeschlafen die georgische Hauptstadt Tbilissi und treffen am Bahnhof Ihren Guide. Zeit für Brunch. Danach erfolgt eine kurze Fahrt in die alte Hauptstadt Georgiens, Mzcheta (UNESCO Welterbe). Von hier aus verbreitete sich das Christentum im 4. Jh. über das Land. Sie besuchen die Svetitskhoveli Kathedrale (11. Jh.), das spirituelle Zentrum des Landes. Danach genießen Sie den Panoramablick über das Flusstal von einem der umliegenden Hügel mit dem Dschwari Kloster. Zurück nach Tbilisi und Check-In im Hotel. 3 Übernachtungen in Tbilissi.

    Tag 06 : Tbilissi

    09:00 Uhr: Sie treffen Ihren Guide im Hotel. Stadtrundgang: die historische Altstadt Tbilissis liegt zu Füßen der Narikala-Burg aus dem 4. Jh. und verzaubert jeden Besucher mit ihren romantischen Gassen, farbenprächtigen Plätzen und den vielen nahegelegenen Sehenswürdigkeiten, die Zeugen der religiösen und kulturellen Vielfalt sind, die Tbilissi aufgrund seiner geographischen Lage seit jeher prägt. Dazu gehören die Metekhi-Kirche, die Synagoge, die Sioni-Kathedrale, die Friedensbrücke, die Anchiskhati-Kirche und die berühmten Schwefelbadehäuser. Nicht weniger beeindruckend ist der moderne Teil, besonders die Rustaveli Avenue mit ihrer exquisiten Architektur aus dem 19. Jahrhundert. Besuchen Sie die Schatzkammer des georgischen Museums (Goldene Artefakte aus dem 1. Jt. v. Chr. Und mehr). Freizeit. Der Rest des Nachmittages steht zur freien Verfügung. Abendessen in einem traditionellen Restaurant. Übernachtung in Tbilissi.

    Tag 07 : Tbilissi - Uplisziche - Ananuri - Tbilissi (ca. 280 km)

    09:00 Uhr: Sie treffen Ihren Guide im Hotel. Fahrt in die antike Höhlenstadt Uplisziche nahe Gori. Noch heute lässt sich die funktionale Aufteilung dieser in einen großen Felsen gehauenen Anlage gut erkennen, seien es Weinpressen, Wohnbereiche oder Orte für heidnische Rituale. Auch ein Teil der alten Seidenstraße verlief hier entlang. Zu Mittag besuchen Sie einen Weinbauer zu einer Weinprobe. Jüngste internationale Forschungen haben in Georgien 8.000 Jahre ununterbrochenen Weinanbau bestätigt was mittlerweile auch in das Guinness Buch der Rekorde aufgenommen wurde. Die ursprüngliche und einzigartige Georgische Methode der Weinherstellung in vergrabenen Tonkrügen steht auf der UNESCO Welterbe Liste und gut die Hälfte der heute weltweit verwendeten Rebsorten hat ihren Ursprung auf dem Gebiet dieses kleinen Landes. Später fahren Sie ein Stück in Richtung des großen Kaukasus Gebirges und besuchen die malerisch an einem Fjordartigen Stausee gelegene Festung Ananuri. Zurück in Tbilisi freie Zeit. Übernachtung in Tbilissi.

    Tag 08 : Tbilissi - Sadachlo - Grenze zu Armenien - Sevan See - Jerevan (ca. 325 km)

    09:00 Uhr: Sie treffen Ihren Guide im Hotel. Fahrt in Richtung der Grenze zu unseren armenischen Nachbarn bei Sadachlo/Bagratashen. Bus- und Guidewechsel. Zu Beginn machen Sie Bekanntschaft mit dem beeindruckenden Klosterkomplex Haghpat (anno 976), der ein herausragendes Beispiel frühmittelalterlicher armenischer Architektur darstellt und zum UNESCO Welterbe zählt. Weiter geht Ihre Reise zum Sevan See - der Perle Armeniens und einem der größten und höchstgelegenen Gebirgsseen der Welt. Er liegt auf gut 1.900 m Höhe. Sie besuchen die malerische Halbinsel mit dem Sevan Kloster aus dem 8. - 9. Jh. und genießen beeindruckende Ausblicke, bevor Sie Ihre Fahrt in die armenische Hauptstadt Jerevan, einer Stadt älter als Rom, fortsetzen. Check-In im Hotel und Freizeit.
    3 Übernachtungen in Jerevan.

    Tag 09 : Jerevan - Edschmiatsin - Jerevan (ca. 100 km)

    09:00 Uhr: Sie treffen Ihren Guide im Hotel. Stadtbesichtigung einschließlich eines Besuchs im "Memorial Park" mit dem Tsitsernakaberd Denkmal und dem Platz der Republik mit seiner traditionellen armenischen Architektur und mehr. Dann kurze Fahrt nach Edschmiatsin - dem Zentrum der armenisch-gregorianischen Kirche mit Ursprüngen im 3. Jh. Der Legende nach zeigte Jesus Christus Gregor dem Erleuchteten in einer Vision den vorgesehenen Gründungsort der hiesigen Kathedrale. Auf der Rückfahrt nach Jerevan besuchen Sie die Ruinen des Tempels Zvartnots, einer Perle der Architektur des 7. Jh. (UNESCO-Weltkulturerbe). In Jerewan folgt ein Besuch der Brandy Brennerei aus dem Jahr 1887. Abendessen in einem traditionellen Restaurant. Übernachtung in Jerevan.

    Tag 10 : Jerevan - Garni - Geghard - Jerevan (ca. 80 km)

    09:00 Uhr: Sie treffen Ihren Guide im Hotel. Besuch des Matenadaran, einem Institut für alte Manuskripte, das über die Jahrhunderte historische Dokumente aus ganz Europa und Asien gesammelt hat. Zudem findet sich hier die erste Bibel in Armenischer Sprache und Texte aus dem Evangelium mit wunderbaren Zeichnungen. Weiterfahrt zum Garni Tempel. Dieser heidnische Tempel ist ein malerisches Denkmal aus hellenistischer Zeit und ein beeindruckendes Zeugnis alter armenischer Architektur. Nordöstlich von Garni, oberhalb der Schlucht des Flusses Azat, liegt in spektakulärer Kulisse ein weiteres prächtiges Denkmal der mittelalterlichen armenischen Architektur - das Kloster Geghard (UNESCO Welterbe) mit Wurzeln im 4. Jh. und nach seiner Zerstörung im 13. Jh. neu erbaut. Rückfahrt nach Jerewan. Übernachtung in Jerevan.

    Tag 11 : Jerevan

    Aufenthalt in Jerevan. Transfer zum Flughafen.



 



Mindestteilnehmerzahl
2
4

EZ-Zuschlag

2019 + 2020 Standard Hotels
1.399
1.089
245
2019 + 2020 Komfort Hotels
1.495
1.199
329

Individualreise - Preise in Euro pro Person ab Baku/bis Jerevan, gültig bis 31.12.2020.
Bitte beachten Sie, dass Sie in eine Region reisen, in dem die touristische Infrastruktur zum Teil nicht sehr gut ausgebaut ist. Kleine Änderungen im Reiseverlauf behalten wir uns daher vor.

Im Preis eingeschlossene Leistungen:
  • Unterbringung in der angegebenen Hotelkategorie für 9 Nächte (1 Nacht im Zug)
  • Verpflegung: Frühstück
  • Alle Transfers im Wagen mit Fahrer
  • Alle Eintrittsgelder
  • Weinprobe wie angegeben
  • Brandy Verkostung wie angegeben
  • Englischsprachige örtliche Reiseleitung
  • Begrüßung am Flughafen bei Ankunft
  • Elektronisches Visum Aserbeidschan
Nicht im Preis eingeschlossen:
  • Visagebühren Aserbeidschan
  • Ausgaben persönlicher Natur
  • Weitere Mahlzeiten
  • Trinkgelder
Hotels Standard Hotels Komfort Hotels

Baku

Nemi*** Azcot****
Zug 4-Bett Abteil 2-Bett Abteil
Tbilissi Gureli*** Astoria Luxe****
Jerevan Silachi*** Royal Plaza****

Wir buchen auch gerne die Langstreckenflüge für Sie - wann und ab welchem Flughafen möchten Sie fliegen?

Für Informationen oder zum Buchen bitte hier klicken!


Back