Nord-Kambodscha Abenteuer, 11 Tage - deutschsprachig geführte Individualreise mit täglicher Abreise

Siem Reap - Battambang - Sra Em - Preah Rumkel - Stung Treng - Banlung - Sen Monorom - Phnom Penh


     

    Tag 01 : Siem Reap

    Besichtigungen in Angkor.
    Als Kronjuwel der Khmer-Architektur ist Angkor Wat nichts weniger als das kambodschanische Nationalsymbol und der Höhepunkt einer jeden Kambodschareise. Als größter und am besten erhaltener Tempel der Gesamtanlage Angkor, ist Angkor Wat auch heute noch religiös bedeutend und beeindruckt durch seine gewaltigen Dimensionen und seine gut durchdachten Proportionen, ebenso wie durch seine kunstvollen Reliefs. Man gelangt über den ungewöhnlich breiten Wassergraben in die Anlage und geht dabei an einer Balustrade mit Naga-Darstellungen vorbei. Im Hauptteil geht man durch mehrere Galerien und Höfe, bevor man in das Haupt-Heiligtum gelangt. Von hier hat man einen unvergesslichen Blick auf die Zugangswege und auf die umliegende Landschaft. Lassen Sie sich auf Ihrem Rundgang von den kunstvollen Reliefs, die auf nahezu jeder Steinoberfläche des Tempels zu sehen sind, faszinieren. Auf den Mauern sind etwa 1.700 Apsaras (himmlische Tänzerinnen) dargestellt. Entlang der äußeren Galeriewand verläuft das längste durchgehende Flachrelief der Welt. Es erzählt Geschichten aus der hinduistischen Mythologie, zum Beispiel den Schöpfungsmythos vom Quirlen des Milchozeans. Angkor Wat ist zu jeder Tageszeit ein unvergesslicher Anblick, doch bei Sonnenaufgang und bei Sonnenuntergang entsteht ein besonders schöner Lichteffekt auf den Steinen.
    Die Festungsstadt Angkor Thom erstreckt sich über 10 Quadratkilometer. Die von einer Stadtmauer und einem breiten Wassergraben umgebene Stadt beherbergt viele berühmte Sehenswürdigkeiten Angkors. Man betritt die Stadt durch das monumentale Südtor und geht dabei über einen Weg, der an beiden Seiten von Dämonen- und Götterstatuen gesäumt ist. Jede davon trägt eine riesige Naga. Danach gelangt man auf die Terrasse der Elefanten und auf die Terrasse des Leprakönigs. An diesen mit faszinierenden Flachreliefs gestalteten Orten wurden einst öffentliche Zeremonien abgehalten. Besichtigen Sie die Überreste des Tempelbergs Baphuon, den großen Platz und die Tempelpyramide Phimeanakas, bevor wir den geheimnisvollen Staatstempel Bayon besuchen. Der Staatstempel gehört zu den beliebtesten und anziehendsten Tempel in Angkor und hat ganze Galerien mit gut erhaltenen Flachreliefs zu bieten. Über enge Treppen gelangt man zum Haupt-Heiligtum. Lassen Sie sich hier von den lächelnden Gesichter Türmen, die in jede Himmelsrichtung gewandt sind, verzaubern.
    Besuchen Sie die Tempelanlage Ta Prohm. Sie gehört zu den beliebtesten Attraktionen von Angkor. Der Grund: Noch hat der Dschungel die Anlage fest im Griff. Dem Besucher bietet sich daher wohl derselbe Anblick wie den Entdeckern aus Europa, die den Tempel erstmals entdeckten.
    Erleben Sie auf den höher gelegenen Terrassen eines antiken Angkor-Tempels, wie die Sonne über der kambodschanischen Landschaft untergeht. Übernachtung in Siem Reap.

    Tag 02 : Siem Reap - Battambang

    Tempel bei Sonnenaufgang (Tour am frühen Morgen starten). Fahrt von Siem Reap nach Battambang. Besichtigungen in Battambang. Die Provinzhauptstadt Battambang im Westen Kambodschas liegt am Ufer des Flusses Sangker und besticht durch ihr quirliges Flair. Spazieren Sie durch das Stadtzentrum, um die moderne Stadt kennenzulernen, und bestaunen Sie dabei die alten französischen Geschäfte. Außerdem sehenswert: das Battambang Museum und der Wat Piphit. Außerhalb der Stadt erhalten Sie einen guten Einblick in Angkor-Epoche der Region. Besichtigen Sie dazu den auf einem Hügel gelegenen Tempel Wat Ek Phnom aus dem 11. Jahrhundert. Übernachtung in Battambang.

    Tag 03 : Battambang - Sra Em

    Fahrt von Battambang nach Sra Em über Along Veng. Übernachtung in Sra Em.

    Tag 04 : Sra Em - Preah Rumkel

    Ausflug zum Preah Vihear.
    Auf einem spektakulären Felshügel liegt Preah Vihear – eine eindrucksvolle Tempelanlage, die unter König Suryavarman I. errichtet wurde und einst als wichtige Pilgerstätte diente. Der Tempel besteht aus einer Reihe von fünf Gopuram (Tortürme). Über Verbindungswege zwischen diesen gelangt man zum Haupt-Heiligtum des Tempels, das sich am Rand einer Klippe befindet. Der Aufstieg auf den Berg erfolgt über schattige, aber steile Wege und dauert etwa zwei Stunden. Es ist auch möglich, mit einem Lastauto den Berg hochzufahren. Oben wartet eine atemberaubende Aussicht auf die umliegende Ebene auf Sie. Das Panorama reicht in der Ferne bis zum Phnom Kulen.
    Mit dem Auto geht es weiter von Sra Em nach Preah Rumkel.
    Die Fahrt führt etwa 40 km abseits der Hauptstraßen zum Dorf Preah Rumkel durch den grünen Wald und die frische Atmosphäre des Landes. Hier erleben Sie das ländliche Leben auf dem Land hautnah. Bei Ihrer Ankunft werden Sie von der Gemeinde herzlich empfangen. Nach dem Einchecken im Homestay (Homestay bedeutet, dass Sie die Nacht im Haus einer einheimischen Familie verbringen) lernen Sie die Dorfbewohner kennen und fahren mit dem Fahrrad ins Dorf, um sich die Pagode und Gesundheitsversorgung anzuschauen und zu erfahren wie die Menschen auf dieser kleinen isolierten Insel leben. Dann kehren Sie zurück ins Dorf und genießen das Abendessen im Haus Ihrer Gastfamilie. Übernachtung in Preah Rumkel.

    Tag 05 : Preah Rumkel - Stung Treng

    An diesem Morgen fahren Sie zum Delfinbecken und den wunderschönen Preah Nimeth Wasserfällen, die nur sehr selten von Touristen besucht werden. Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem Mekong, um die Großartigen Mekong Wasserfälle (Preah Nimeth Waterfalls) zu besuchen. Sie fahren etwa 25 Minuten mit dem Boot, dann steigen Sie aus und machen einen kurzen 30-minütigen Spaziergang zu den Wasserfällen. Auf dem Weg können Sie die Naturschönheit dieser Gegend genießen, sich entspannen und die schöne Landschaftsszene aufnehmen. Rückkehr zu Ihrer Gastfamilie zum Mittagessen. Am Nachmittag fahren Sie mit dem Wagen von Preah Rumkel Village nach Stung Treng. Übernachtung in Stung Treng.

    Tag 06 : Stung Treng - Banlung


    Reise an den See Yeak Loam und zu den umliegenden Wasserfällen. Der See Yeak Loam ist ein eindrucksvoller Kratersee in den Überresten eines Vulkans, der vor über 4.000 Jahren ausbrach. In der Nähe werden die hier gepflegten Handwerke gezeigt und Sie erhalten einen Einblick in das Stammesleben der hier ansässigen Menschen. Auf dem Weg nach Banlung bleiben wir bei mehreren beeindruckenden Wasserfällen stehen (in der Trockenzeit nicht immer vorhanden) und besuchen den Markt in Banlung. Besichtigung der Eisan Ratanaram Pagode (Liegender Buddha). Der Wat Rah-Tahn-Ah-Rahm (Liegender Buddha) in Ratanakiri wird durch die Anwesenheit von Phnom Svay erweitert. Der Rah-Tahn-Ah-Rahm (Liegender Buddha) ist auch bekannt als Wat Aram, der sich am Fuße des Eisey Patamak Berges befindet, etwa 1 km östlich der Stadt Ratanakiri. Reisende können der Straße am Tempel oder Wat folgen und den Berg hinauffahren. Unterhalb des Hügelkamms befindet sich die große Statue des liegenden Buddhas, von der aus man die umliegende Landschaft bewundern kann. Übernachtung in Banlung.

    Tag 07 : Banlung

    Exkursion nach Ta Vaeng. Wir fahren mit einem Allradfahrzeug von Banlung nach Ta Veang und besuchen mehrere von ethnischen Mínderheiten bewohnte Dörfer. Zu den hier lebenden Volksgruppen gehören die Jarai, Tumpoun, Krueng, Kra Chok und Kavet. Übernachtung in Banlung

    Tag 08 : Banlung - Sen Monorom

    Fahrt von Banlung nach Sen Monorom über Lumphat und Koh Nhek. Abfahrt von Banlung, der Hauptstadt von Ratanakiri, nach Sen Monorom (Mondulkiri) über Lumphat, das sich in der nordwestlichen Provinz der Mondulkiri und Ratanakiri Provinz befindet. Das Naturschutzgebiet Lumphat ist ein Gebiet mit vielen Bergen, eine Mischung aus Wäldern und Tiefland. Es ist mit Wiesen, Teichen und Wasserkanälen vom Tonle Sre Pok Fluss durchzogen. Sie werden schöne Ausblicke auf den Wald erleben und bevor Sie Sen Monorom erreichen, kommen wir bei Koh Nhek vorbei, wo sich ein Rastplatz auf der neuen Ratanakiri/ Mondulkiri Autobahn befindet. Diese neue Straße wurde erbaut als die letzte Grenze bis nach Monulkiri ging. Dieses Dorf im äußersten Norden der Provinz ist ein strategischer Ort auf dem Landweg zwischen Sen Monorom und der Ratanakiri Provinz. Ebenso ist es für Reisende einfacher von Banlung nach Mondulkiri zu gelangen.
    Exkursion zum Wasserfall Bou Sra. Auf abenteuerlichen Landstraßen gelangen wir von Sen Monorom zum Wasserfall Bou Sra. Der zweistufige Wasserfall ist der größte Wasserfall Kambodschas. Über die beiden Stufen stürzt das Wasser 35 Meter in die Tiefe. Auf unserem Rückweg besuchen wir ein Dorf der Phnong. Besuchen Sie die dortige Kaffeeplantage. Übernachtung in Sen Monorom.

    Tag 09 : Sen Monorom

    Abenteuer im Dschungel.
    Am Morgen machen wir uns von Sen Monorom auf den Weg. Treffen Sie Ihren Guide Phnong und gemeinsam werden wir uns auf eine Wanderung durch den Dschungel machen. Während Sie spazieren gehen, wird Phnong Ihnen die Umgebung und das Tierleben des Dschungels erklären. Genießen Sie ein vorbereitetes Khmer Mittagessen, das in einem Bananenblatt serviert wird, genauso, wie es die Stämme vor Ort essen. Nach dem Mittagessen, spazieren wir zu einem Wasserfall nahe des Flusses. Entspannen Sie sich und kühlen Sie sich im erfrischenden Wasser ab. Sagen Sie dann auf Wiedersehen zu Ihren neuen Freunden, bevor Sie zurück in die Stadt fahren. Übernachtung in Sen Monorom.

    Tag 10 : Sen Monorom - Phnom Penh

    Fahrt von Sen Monorom nach Phnom Penh. Sie erreichen Phnom Penh am Nachmittag und haben etwas Zeit zum Entspannen im Hotel.
    Kreuzfahrt mit Abendessen auf der Kanika.
    Genießen Sie ein unvergessliches Dinner auf der noblen Kanika. Entspannen Sie sich bei Gaumenfreuden und Getränken und lassen Sie den Blick auf den Mekong und auf Phnom Penh auf sich wirken. Übernachtung in Phnom Penh.

    Tag 11 : Phnom Penh

    Besichtigungen in Phnom Penh.
    Erkunden Sie Phnom Penh eine chaotische, pulsierende und garantiert faszinierende Stadt. Elegante Alleen und am Fluss gelegene, ruhige Promenaden erinnern an längst vergangene Zeiten. Heute pulsiert hier das Leben: Scharen von Motorräder beherrschen den Verkehr, Verkäufer preisen ihre Waren an und Fußgänger spazieren die Straße en entlang. Erhalten Sie zunächst einen Einblick in das kulturelle Erbe von Kambodscha und besuchen Sie den Königspalast, der auch heute noch als offizielle Residenz von König Norodom Sihamoni dient, sowie die daran anschließe ende Silberpagode oder eine Pagode des Smaragden Buddha. Besichtigen Sie anschließen end das elegante Nationalmuseum mit seinem größen Bestand an Khmer-Kunst. Zum Schluss besuchen Sie einen der beiden bekannten Märkte in Phnom Penh, entweder den Zentralmarkt, ein überdachter Markt mit einem Kuppelbau als Zentrum, aufdem Sie nahezu alle Arten von Souvenirs finden können oder den Russischen Markt, ein Labyrinth aus Ständen, die von CDs und DVDs bis hin zu Seidenwaren, Handwerkskunst und Schmuck nahezu alles verkaufen.
    Transfer zum Flughafen rechtzeitig zu Ihrem Abflug.






 

 

 

 

 

 

 

 

 



Gültig vom 01.05.2019 bis 31.10.2019

Anzahl Personen

2

4

EZ-Zuschlag

Hotelbeispiele

Superior oder bestmöglich

1.749

1.409

279

Link

Gültig vom 01.11.2019 bis 30.04.2020

Anzahl Personen

2

4

EZ-Zuschlag

Hotelbeispiele

Superior oder bestmöglich

1.805

1.465

319

Link

Gültig vom 01.05.2020 bis 31.10.2020

Anzahl Personen

2

4

EZ-Zuschlag

Hotelbeispiele

Superior oder bestmöglich

1.785

1.439

299

Link

Individualreise - Preise in Euro pro Person ab Siem Reap/bis Phnom Penh, gültig bis 31.10.2020
Tägliche Abreise möglich! Bitte beachten Sie, dass Sie in eine Region reisen, in der die touristische Infrastruktur zum Teil nicht sehr gut ausgebaut ist. Kleine Änderungen im Reiseverlauf behalten wir uns daher vor.

Im Preis eingeschlossene Leistungen:
  • Unterbringung in der gebuchten Hotelkategorie
  • Verpflegung: Amerikanisches Frühstück
  • Alle Transfers
  • Alle Eintrittsgelder
  • Begrüßung am Flughafen bei Ankunft
  • Deutschsprachige, örtliche Reiseleitung
  • Betreuung durch unser europäisches Management vor Ort
Nicht im Preis eingeschlossen:
  • Visagebühren bei der Einreise (USD 30 pro Person)
  • Ausgaben persönlicher Natur
  • Weitere Mahlzeiten
  • Langstreckenflug
  • Trinkgelder

Wir buchen auch gerne die Langstreckenflüge für Sie - wann und ab welchem Flughafen möchten Sie fliegen?

Für Informationen oder zum Buchen bitte hier klicken!


Back