Koloniales Kambodscha, 11 Tage - deutschsprachig geführte Individualreise mit täglicher Abreise

Siem Reap - Battambang - Phnom Penh - Kampot - Kep

     

    Tag 01 : Siem Reap

    Einführung in Angkor mit Sonnenuntergang am Phnom Bakheng.
    Genießen Sie einen halben Tag lang die Kunst und Kultur mit einem abschließenden wunderschönen Sonnenuntergang bei einem alten Tempel. Besichtigen Sie das neu eröffnete Panorama Museum. Sie bekommen eine persönliche Tour vom Kurator, der Ihnen die Ausstellungsstücke zeigen wird. Das Herzstück ist ein 360-Grad-Panoramabild, das fast 120 Meter lang ist. Es wurde von einem berühmten, geschickten, kambodschanischen Künstler gemalt. Das Ölgemälde zeigt die Geschichte von Angkor und bietet eine großartige Einführung in den nahe gelegenen Tempelkomplex. Nachdem Sie einen kurzen Film über den Bau von Angkor Wat gesehen haben, verlassen Sie das Museum und fahren zum Tempel Phnom Bakheng, der aus dem 9. Jahrhundert stammt, gerade rechtzeitig, um den Sonnenuntergang zu beobachten. Von diesem Tempelberg aus können Sie die atemberaubende Aussicht auf den Tonle Sap und Angkor Wat im warmen Licht der späten Nachmittagsonne bewundern. Transfer zu/von der Show.
    Zirkusvorführung Sitzplatz Kat. B
    Nach seiner Aufsehen erregenden Tour durch viele Länder dieser Erde macht der berühmte Zirkus Phare Ponleu Selpak aus Battambang mit seiner spektakulären und spannenden Show nun in Siem Reap Halt. Erleben Sie eine Aufführung der Extraklasse mit traditionellem und modernem Theater, Musik, Tanz, Akrobatik, Jongleuren und Verrenkungskünstlern. Die faszinierend choreografierte und mit viel Elan dargebrachte Show erzählt eine Geschichte über das zeitgenössische kambodschanische Leben in einer sich ständig verändernden Gesellschaft. Übernachtung in Siem Reap.


    Tag 02 : Siem Reap

    Besichtigung von Angkor Thom.
    Die Festungsstadt Angkor Thom erstreckt sich über 10 Quadratkilometer. Die von einer Stadtmauer und einem breiten Wassergraben umgebene Stadt beherbergt viele berühmte Sehenswürdigkeiten Angkors. Man betritt die Stadt durch das monumentale Südtor und geht dabei über einen Weg, der an beiden Seiten von Dämonen- und Götterstatuen gesäumt ist. Jede davon trägt eine riesige Naga. Danach gelangt man auf die Terrasse der Elefanten und auf die Terrasse des Leprakönigs. An diesen mit faszinierenden Flachreliefs gestalteten Orten wurden einst öffentliche Zeremonien abgehalten. Besichtigen Sie die Überreste des Tempelbergs Baphuon, den großen Platz und die Tempelpyramide Phimeanakas, bevor wir den geheimnisvollen Staatstempel Bayon besuchen. Der Staatstempel gehört zu den beliebtesten und anziehendsten Tempel in Angkor und hat ganze Galerien mit gut erhaltenen Flachreliefs zu bieten. Über enge Treppen gelangt man zum Haupt-Heiligtum. Lassen Sie sich hier von den lächelnden Gesichter Türmen, die in jede Himmelsrichtung gewandt sind, verzaubern.
    Besichtigung der Tempelanlage Ta Prohm.
    Die Tempelanlage Ta Prohm gehört zu den beliebtesten Besichtigungen von Angkor. Der Grund: Noch hat der Dschungel die Anlage fest im Griff. Dem Besucher bietet sich daher wohl derselbe Anblick wie den Entdeckern aus Europa, die den Tempel erstmals entdeckten.
    Besichtigung von Angkor Wat.
    Als Kronjuwel der Khmer-Architektur ist Angkor Wat nichts weniger als das kambodschanische Nationalsymbol und der Höhepunkt einer jeden Kambodschareise. Als größter und am besten erhaltener Tempel der Gesamtanlage Angkor, ist Angkor Wat auch heute noch religiös bedeutend und beeindruckt durch seine gewaltigen Dimensionen und seine gut durchdachten Proportionen, ebenso wie durch seine kunstvollen Reliefs. Man gelangt über den ungewöhnlich breiten Wassergraben in die Anlage und geht dabei an einer Balustrade mit Naga-Darstellungen vorbei. Im Hauptteil geht man durch mehrere Galerien und Höfe, bevor man in das Haupt-Heiligtum gelangt. Von hier hat man einen unvergesslichen Blick auf die Zugangswege und auf die umliegende Landschaft. Lassen Sie sich auf Ihrem Rundgang von den kunstvollen Reliefs, die auf nahezu jeder Steinoberfläche des Tempels zu sehen sind, faszinieren. Auf den Mauern sind etwa 1700 Apsaras (himmlische Tänzerinnen) dargestellt. Entlang der äußeren Galeriewand verläuft das längste durchgehende Flachrelief der Welt. Es erzählt Geschichten aus der hinduistischen Mythologie, zum Beispiel den Schöpfungsmythos vom Quirlen des Milchozeans. Angkor Wat ist zu jeder Tageszeit ein unvergesslicher Anblick, doch bei Sonnenaufgang und bei Sonnenuntergang entsteht ein besonders schöner Lichteffekt auf den Steinen.
    Made in Kambodia per Tuk Tuk.
    Unterstützen Sie den Made in Cambodia Markt und entdecken Sie einzigartige lokal hergestellte Souvenirs, Live Musik und leckeres Straßenessen. Fahren Sie mit einem Tuk-Tuk zum Made in Cambodia Markt, wo eine bunte Mischung aus Kunst, Handwerk und Essen angeboten wird. Das ist Ihre Chance, hochwertige Kunst- und Luxusgüter zu ergattern, die von einer neuen Generation talentierter Kambodschaner angefertigt wurden. Soziale Unternehmen und NGOs, genauso wie international anerkannte Künstler und Designer, zeigen eine Auswahl an besonderen Stücken Schmuck, Kleidung, Textilien, Handarbeit und Kunstwerken. Hier können Sie ungewöhnliche Souvenirs und Geschenke ergattern, von denen Sie ganz sicher wissen, dass Sie damit die Einheimischen entweder durch einen direkten Verdienst oder durch Fähigkeitsentwicklung unterstützen. Wenn Sie sich genügend umgeschaut haben, machen Sie eine Pause und genießen die freundliche Atmosphäre, schauen Sie bei der Live Unterhaltung oder den Straßenkünstlern zu oder werfen Sie einen Blick in die Werkstatt eines Künstlers. Greifen Sie sich ein eiskaltes Bier oder einen Smoothie und probieren Sie etwas von den köstlichen Snacks und Delikatessen, die angeboten werden. Übernachtung in Siem Reap.


    Tag 03 : Siem Reap

    Kochkurs auf dem Land.
    Lassen Sie sich von einem echten Chefkoch in die Geheimnisse der kambodschanischen Küche einweihen. Der Meisterkoch zeigt seinen Gästen die Kräuter und Zutaten, die seit Jahrhunderten in der kambodschanischen Küche eingesetzt werden. Genießen Sie die ruhige Atmosphäre in einem kambodschanischen Dorf. Geniessen Sie das Mittagessen mit dem Essen aus dem Kochkurs
    Ausflug mit dem Fahrrad nach Banteay Srei.
    Fahrrad fahren vom Hotel zum Tempel Banteay Srei. Banteay Srei wurde im späten zehnten Jahrhundert gebaut. Es ist ein Tempel zu Ehren der Göttin Shiva. Der Tempel ist quadratisch mit Eingängen im Osten und Westen. Das Hauptinteresse gilt den drei zentralen Türmen, die mit männlichen und weiblichen Gottheiten und schönen, filigranen Relief-Arbeiten geschmückt sind. Übernachtung in Siem Reap.


    Tag 04 : Siem Reap - Battambang

    Fahrt von Siem Reap nach Batambang. Exkursion mit dem Bambuszug zum Banan-Tempel.
    Begeben Sie sich von Ihrem Hotel zum nahegelegenen Banan Tempel. Sie fahren mit dem Bambuszug eine 4 km lange Strecke durch eine malerische Landschaft entlang der Banan Hills. Der Bambuszug ist ein kleines Holzrahmen-Deck, das auf zwei unabhängigen Achsen ruht, die aus beschädigten Panzern aus dem Bürgerkrieg stammen. Danach besuchen Sie den Wat Phnom Banon, eines der am besten erhaltenen Angkor-Monumente in der Provinz. Dort erhalten Sie den Wassersegen vom Mönch. Der Segen bringt Reinigung und Glück und wird von einem Mönch auf dem Gelände einer aktiven Pagode durchgeführt, ein wahrhaft wundervolles und unvergessliches Erlebnis. Rückkehr zum Hotel. Übernachtung in Battambang.


    Tag 05 : Battambang

    Ausflug nach Phnom Sampeau.
    Phnom Sampeau ist ein heiliger Berg, der übersät ist mit interessanten Tempelanlagen und Stupas. Dort ist auch ein bewegliches Denkmal zu sehen, zum Gedenken der Opfer der Roten Khmer, die in eine der vielen Höhlen geworfen wurden, die diesen heiligen Berg bedecken.
    Kunst und Kreuzfahrt
    Battambang in Kambodscha ist bekannt für seine lebendige Kunstszene und die Heimat einer blühenden Gemeinschaft von Künstlern. Die Stadt wurde einst als künstlerische Drehscheibe Kambodschas angesehen, aber die Kunstszene wurde vollständig unter dem Regime der Roten Khmer zerstört. Heutzutage erlebt sie eine Renaissance und neue Galerien und Kunsträume sprießen überall in der Stadt aus dem Boden. Beginnen Sie die Tour mit dem Besuch eines angesagten lokalen Cafés, wo in Ausstellungsräumen die Arbeit von talentierten Künstlern der Stadt präsentiert werden. Weiter geht es in die nahe gelegenen Ateliers, wo Sie lokale Künstler in ihrer Arbeitsumgebung treffen und sich mit ihnen austauschen können. Nach dem Studiobesuch werden Sie ein Mittagessen in dem modernen Restaurant Jaan Bai genießen. Dieses Restaurant ist auch ein soziales Unternehmen, das Ausbildung und Beschäftigung für Jugendliche anbietet. Es wurde unterstützt von Vittoria Kaffee und dem Küchenchef David Thompson, sowie dem Restaurateur John Fink. Alle Erlöse gehen an die Kambodschanische Kinder Treuhand-Gesellschaft zur Unterstützung. Nach dem Mittagessen machen Sie eine Bootsfahrt entlang des Stung Sangke Flusses und erleben das tägliche Leben der Einheimischen. Sie besuchen einen Familien-Obsthof und erfahren etwas über die Heimatgeschichten und Legenden oder Sie halten in einem kleinen abgelegenen Dorf. Auf der Rückfahrt in die Stadt können Sie beim Sonnenuntergang eine wunderschöne Aussicht genießen. Übernachtung in Battambang.


    Tag 06 : Battambang - Phnom Penh

    Weiterreise von Battambang nach Phnom Penh mit Besuch eines Töpferdorfes in Kampong Chhnang.
    Im ruhig gelegenen Dorf Ondong Rossey werden Töpferwaren, die für ihren rötlichen Farbton berühmt sind, hergestellt. Nahezu jeder Haushalt in dieser Region, in der Reisfelder und Zuckerpalmen für ein besonderes Flair sorgen, hat in irgendeiner Form mit der Produktion von Töpferwaren zu tun. Die Gefäße werden normalerweise nicht bemalt, sondern mit in die Oberfläche geätzten Mustern oder Applikationen verziert. Während kleine Stücke mit Hilfe einer mit dem Fuß betriebenen Drehscheibe hergestellt werden, werden große Töpfe mit einer Art flachen Holzkelle in Form geklopft. Diese komplizierten Verfahren sind sehr sehenswert. Übernachtung in Phnom Penh.


    Tag 07 : Phnom Penh

    Architektonische Höhepunkte der Hauptstadt.
    Entdecken Sie die Straßen der Hauptstadt auf einem Cyclo - einer kambodschanischen Rikscha, die von einem Fahrrad gezogen wird. Diese Tour bietet einen kurzen Einblick in die Geschichte und Kultur der Stadt, während Sie aus erster Hand die Geschäftigkeit der Straße erleben. Passieren Sie die bekannten Kolonialbauten, die auf 1910 zurückdatiert werden können, sowie einige weniger bekannte Gebäude. Erkunden Sie den Stadtteil um das alte Postamt herum und die Straßen im Südosten des zentralen Markts. Es wird einige Stopps geben, damit Sie Fotos machen können und sogar in einige Gebäude hineingehen können, um sie auszukundschaften.
    Kunst und Kultur von Phnom Penh
    Beginnen Sie den Ausflug in die charmante Hauptstadt mit einem Besuch des Königspalasts, der 1866 von König Norodom gebaut wurde. Betrachten Sie die unterschiedlichen Strukturen des Hofes und spazieren Sie im schönen Garten. Danach besuchen Sie die Silberpagode. Diesen Namen erhält Sie durch über 5.000 Silberfliessen auf dem Boden. Ein goldener Buddha besetzt mit 9.584 Diamanten, einem kleinen Smaragd und Baccarat-Kristall Buddha aus dem 17. Jahrhundert befinden sich ebenfalls hier. Nach dieser Besichtigung besuchen Sie die Champey Academy of Arts (CAA), einer der lokalen, professionellen non-profit Schulen in Phnom Penh, die ein Trainingsprogramm für kambodschanisch-traditionelle Darstellungskunst hat. Die Schule motiviert Schüler aus armen oder schwierigen Verhältnissen mit kostenlosen Mittagessen und Trainingsuniformen. Beobachten Sie die Schüler, wie Sie in der Kunst des traditionellen Khmer Apsara Tanzes und anderen Künsten unterrichtet werden. Danach fahren Sie weiter zum Nationalmuseum, welches 1917 erbaut wurde und ein besonderes Beispiel für traditionelle Khmer-Architektur ist. Das Museum arbeitet hingebungsvoll an der Erhaltung und Ausstellung von Khmer Kunst und Skulpturen. Hunderte von Kunstwerken werden hier ausgestellt, darunter Stücke vor und nach der Angkorianischen Ära. Übernachtung in Phnom Penh.


    Tag 08 : Phnom Penh - Kampot

    Fahrt von Phnom Penh nach Kampot. Städtisches und ländliches Kampot.
    Beginnen Sie Ihren Ausflug entlang des verschlafenen Flussufers. Sie sehen die französischen Kolonialhäuser und Villas aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Viele dieser baufälligen Architekturjuwelen werden langsam zu ihrer ursprünglichen Schönheit renoviert, wie beispielsweise die alte Govener's Mansion, in welcher sich heute das Kampot Museum befindet. Innerhalb der eleganten Mauern befindet sich eine faszinierende Ausstellung von Fotografien und Gemälden, die das Leben im Ort unter der französischen Schutzherrschaft abbilden. Daneben werden Statuen und Skulpturen aus der Prä-Angkorianischen Zeit ausgestellt, die in der Umgebung gefunden wurden. Nach diesem Besuch lassen Sie die Stadt hinter sich und fahren in die kambodschanische Landregion zu einer Pfefferplantage. Sehen Sie, wie der aromatische Kampot Pfeffer angebaut wird. Hören Sie die faszinierende Geschichte hinter Sothys Pfefferfarm und lernen Sie über Farmmethoden, die verschiedenen Pfefferarten und den Wachs- und Ernteprozess kennen. Übernachtung in Kampot.


    Tag 09 : Kampot - Kep

    Besuch des Kampot Fischmarktes.
    Für Frühaufsteher ausgelegt, die kurz vor Morgengrauen optional den Kampot Fischmarkt besuchen möchten. Ein sehr kleiner Markt am Ufer des Kampot Flusses. Beim Sonnenaufgang können Sie die Fischer bei ihrer Rückkehr mit ihrem Fang beobachten und erleben die lebendigen Szenen eines traditionellen Marktes, die nur wenige Touristen zu sehen bekommen.
    Exkursion zu Höhlen in der Region Kampot.
    Zahlreiche Höhlen durchziehen die Karstberge in der Region rund um Kampot und Kep. Viele werden als heilige Stätten genutzt. Erkunden Sie die Schächte, Gänge und Felsformationen in den Höhlen und besichtigen Sie die kleinen Pagoden und Tempel, die im Verlauf der Jahre errichtet wurden. Hinweis: Der Zugang zu manchen Höhlen hängt vom Wasserstand in den Höhlen ab. Fahrt von Kampot nach Kep. Übernachtung in Kep.

    Tag 10 : Kep

    Tag zur freien Verfügung. Geießen Sie den Tag am Meer. Neben Kampong Som (Sihanoukville) entwickelt sich Kep zu einem attraktiven Badeort am Golf von Siem. Übernachtung in Kep.

    Tag 11 : Kep - Phnom Penh

    Fahrt von Kep zurück nach Phnom Penh rechtzeitig zu Ihrem Abflug.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Gültig vom 01.05.2019 bis 31.10.2019
Anzahl Personen

2

4

EZ-Zuschlag

Hotelbeispiele

Standard

1.445

1.205

199

Link

Superior

1.575

1.329

335

Link

Deluxe
1.809
1.565
545

Gültig vom 01.11.2019 bis 30.04.2020

Anzahl Personen

2

4

EZ-Zuschlag

Hotelbeispiele

Standard

1.415

1.199

265

Link

Superior

1.595

1.379

445

Link

Deluxe
1.885
1.669
735

Gültig vom 01.05.2020 bis 31.10.2020

Anzahl Personen

2

4

EZ-Zuschlag

Hotelbeispiele

Standard

1.399

1.185

245

Link

Superior

1.525

1.309

375

Link

Deluxe
1.789
1.575
645

Individualreise - Preise in Euro pro Person ab Siem Reap/an Phnom Penh, gültig bis 31.10.2020
Tägliche Abreise möglich! Bitte beachten Sie, dass Sie in ein Land reisen, in dem die touristische Infrastruktur zum Teil nicht sehr gut ausgebaut ist. Kleine Änderungen im Reiseverlauf behalten wir uns daher vor.

Im Preis eingeschlossene Leistungen:
  • Unterbringung in der gebuchten Hotelkategorie
  • Verpflegung: Amerikanisches Frühstück
  • Alle Transfers
  • Alle Eintrittsgelder
  • Begrüßung am Flughafen bei Ankunft
  • Deutschsprachige, örtliche Reiseleitung
  • Betreuung durch unser europäisches Management vor Ort
Nicht im Preis eingeschlossen:
  • Visagebühren bei der Einreise (USD 30 pro Person)
  • Ausgaben persönlicher Natur
  • Weitere Mahlzeiten
  • Langstreckenflug
  • Trinkgelder

Wir buchen auch gerne die Langstreckenflüge für Sie - wann und ab welchem Flughafen möchten Sie fliegen?

Für Informationen oder zum Buchen bitte hier klicken!



  Back