Kasachstan Erleben, 15 Tage/14 Nächte

Astana - Kyzylorda - Aralsk - Turkestan - Aksu Jabagly Nationalpark - Almaty - Altyn Emel Nationalpark - Zharkent - Zhundzha - Kolsai See - Charyn Canyon - Almaty


    Tag 01 : Astana - Ankunft

    Ankunft im Flughafen Astana. Transfer zum Hotel und Stadtrundfahrt in Astana. Heute sehen Sie u. A. das Museum des ersten Präsidenten der Republik Kasachstan mit einer Sammlung von Waffen, Orden und Auszeichnungen, Ak-Orda-Präsidenten-Residenz, den Nurzhol-Boulevard am linken Ufer des Ischim-Flusses, das Wahrzeichen der Stadt, den Bajterek-Turm vom britischen Architekten Norman Foster, das Unterhaltungscenter Khan Shatyr (das größte Zelt der Welt , 150 m hoch, aus sonnendurchläßigem Kunststoff mit Läden, Wildwasserbahn, Spa-Center, Restaurants, Kino u.V.m.), die Oper, den Naturkomplex Atameken und vieles mehr.
    Übernachtung in Astana. (M, A)

    Tag 02 : Astana - Kyzylorda - Aralsk

    Frühstück im Hotel. Transfer zum Flughafen. Flug nach Kyzylorda. Nach der Ankunft Abholung und Transfer zum Bahnhof. Zugfahrt nach Aralsk. Ankunft am Abend und Übernachtung bei einer Gastfamilie (einfache Unterkunft). (F)

    Tag 03 : Aralsk/Aral See

    Heute sehen Sie die letzten Reste von gestrandeten Schiffen Sie sehen das Museum für den Aral See und den Hafen von Aralsk. (F)

    Tag 04 : Aralsk - Turkestan

    Morgens Fahrt zum Bahnhof. Zugfahrt von Aralsk nach Turkestan. Die Strecke von 740 km legt der Zug im Laufe des Tages zurück. Sie erreichen Turkestan am Abend und der Transfer bringt Sie zum Hotel Edem. (F)

    Tag 05 : Turkestan - Aksu Jabagly Nationalpark

    Der wichtigste antike Gebäudekomplex in Kasachstan ist zweifellos das Mausoleums von Khoja Ahmed Yasawi, der einer Legende nach 61 Jahre in Isolation und Meditation unter der Erde verbrachte. 1390 errichtete Timur Lenk an der Grabstelle des Scheichs ein Mausoleum, das bis heute als eines der bedeutendsten Bauwerke Kasachstans gilt. Bevor das Mausoleum fertiggestellt werden konnte, starb Timur und die Bauarbeiten blieben unvollendet: Die Reste der Baugerüste sind noch heute sichtbar. Dennoch gehört der Komplex zu den schönsten Bauwerken der Timuridenepoche. Nach der Besichtigung fahren Sie zum Nationalpark Aksu-Jabagly. Abendessen und Übernachtung im Gasthaus im Aksu Jabagly Nationalpark. (F, A)

    Tag 06 : Aksu Jabagly N. P. - Aksu Canyon - Aksu Jabagly N. P.

    Heute erwartet Sie ein landschaftlicher Höhepunkt der Reise: Sie lernen den eindrucksvollen Aksu-Canyon bei einer Wanderungen kennen. Dieser Canyon wurde durch den Aksu-Fluss gebildet, der östlich von Shymkent diese bizarre Landschaftsformation gebildet hat. Der Fluss verschwindet teilweise komplett unter den Felsen des bis zu 400 Meter breiten Canyons, um an anderer Stelle effektvoll wieder hervorzusprudeln. Bis zu 600 Meter hohe Steinwände, Durchbrüche, Höhlen und Wasserfälle bilden eine faszinierende Naturkulisse, die man am besten auf Wanderungen erforscht. Das Mittagessen werden Sie in Form eines Lunchpakets unterwegs zu sich nehmen. Abendessen und Übernachtung im Gasthaus im Aksu Dzhabagly Nationalpark. (F, M, A)

    Tag 07 : Aksu Jabagly N. P. - Tulkubas - Almaty

    Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine Wanderung durch das Naturreservat Aksu-Jabagly. Es ist das älteste Reservat in ganz Mittelasien mit einer einzigartigen Flora und Fauna. Von den über 1400 hier vorkommenden Pflanzen sind 27 vom Aussterben bedroht. Zahlreiche Urformen bekannter Gartenpflanzen stammen von hier. Von den 238 im Reservat lebenden Vogelarten sind neun in der Roten Liste als vom Aussterben bedroht eingetragen. Das Mittagessen nehmen Sie heute wieder als Lunchpaket unterwegs zu sich. 18.00 Uhr Transfer zum Bahnhof in Tulkubas. Um 19.32 Uhr Zugfahrt nach Almaty. Sie übernachten im Nachtzug in 4-Bett-Abteilen (2-Bett-Abteile gegen Aufpreis buchbar). Übernachtung im Nachtzug. (F, M, A)

    Tag 08 : Almaty

    08.18 Uhr Ankunft in Almaty am Morgen und Transfer zum Hotel Kazzhol. Frühstück und Zeit zum Erholen. 14.30 Uhr -18.00 Uhr entdecken Sie Almaty, das ehemalige Alma Ata, bei einer Stadtrundfahrt. Tauchen Sie ein in die belebten Straßen und Höfe der Stadt, spazieren Sie durch den schönen Panfilov-Park, wo sich Jung und Alt trifft. In der Mitte des Parks befindet sich die Heilige Himmelfahrtskathedrale, die der Baumeister Zenkov erbaute. Übernachtung in Almaty. (F)

    Tag 09 : Almaty - Altyn Emel Nationalpark

    Morgens um 09.00 Uhr Abfahrt zum Nationalpark Altyn-Emel. Im Herzen Zentralasiens, 250 Kilometer von Almaty und südlich der Grat Jungar Tau, liegt der größte Nationalpark Kasachstans, der Altyn-Emel. Das Territorium des Nationalparks erfasst die westlichen Ausläufer des Dschungarer Alatau, die kahlen Berge Katutau, Aktau, Ulken und Kschi-Kalkany. Einer der Höhepunkte ist die Singende Düne, eine Sanddüne, welche sich wie aus dem Nichts aus der flachen Steppenlandschaft erhebt. Hier wurde die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt der Region erhalten. Im Nationalpark und in den Dünen leben etwa 70 verschiedene Arten von Säugetieren, wie der sibirische Steinbock, Wüstenhirsche, Gazellen, Tien-Shan Bergschafe, Argali, Saiga-Antilopen, rote Wölfe, Füchse, Tien-Shan Braunbären und die herrlichen turkmenischen Kulane (asiatische Esel). Mittagessen, Abendessen und Übernachtung im Gästehaus in Basshi. (F, M, A)

    Tag 10 : Altyn Emel Nationalpark

    Sie verbringen den Tag im Nationalpark und unternehmen eine Wanderung durch die wunderschöne Naturkulisse der Aktau und Katutau-Bergketten. Unweit dieser Wanderdüne befinden sich die Aktau-Berge. Hierbei handelt es sich um majestätisch anmutende Kreideberge. Die von Lebewesen unbewohnten blauen, roten, weißen, rosafarbenen und grünen, durch Erosion eigentümlich gezeichneten Hänge, die an eine Mondlandschaft erinnern, sind so ungewöhnlich, dass man nur schwer das Auge davon abwenden kann. Der Grund für die erstaunliche Berglandschaft liegt darin, dass diese Berge sich einst aus dem Meeresgrund erhoben haben. Sie sind über 400 Millionen Jahre alt, 30 Kilometer lang und bilden ein eindrucksvolles Naturschauspiel, das Sie am heutigen Nachmittag kennen lernen werden. Mittagessen als Lunchpaket. Abendessen und Übernachtung im Gästehaus in Basshi. (F, M, A)

    Tag 11 : Altyn Emel Nationalpark - Saty

    Weiterreise in das Bergdorf Saty und Ausflug zum Kaindy See, einem Bergsee in Kasachstan, 129 km südöstlich von Almaty. Der See befindet sich auf 2.000 m Höhe und hat eine Länge von 400 m, an einigen Stellen ist er bis 30 m tief. Er entstand durch einen großen Erdrutsch im umliegenden Kalkstein. Die Aufschüttung an Kalkstein sperrte die Schlucht zu Kaindy wie ein künstlicher Damm ab und so sammelt sich das Regenwasser im Becken. In der Mitte des Sees befinden sich abgestorbene Fichtenstämme. Mittagessen bei einer Familie. Nachmittags fahren Sie zum Kolsai See und unternehmen eine Wanderung. Abendessen und Übernachtung in einem Gasthaus in Saty. (F, M, A)

    Tag 12 : Saty - Charyn Canyon - Almaty

    Diese Tour durch eine abwechslungsreiche Landschaft nimmt fast den ganzen Tag in Anspruch mit Spaziergang am Canyon. Für die Kasachen ist dies der kleine Bruder des Grand Canyon in Amerika. Der Charyn Canyon erstreckt sich auf rund 154 km entlang des gleichnamigen Flusses und liegt rund 195 km östliche der Hauptstadt zur Grenze nach China. Gigantische Felsformationen erfreuen die Besucher jeden Tag aufs Neue. Etwa zwei Stunden Wanderung schließen sich an. Mittagessen in einem Cafe unterwegs. Am Abend gegen 18.00 Uhr erreichen sie wieder Almaty. Übernachtung in Ihrem Hotel in Almaty. (F, M)

    Tag 13 : Almaty - Tamgaly Tas

    Nach dem Frühstück unternehmen Sie einen Ausflug zu den Felsen von Tamgaly Tas. Diese höchsten Felsen im Tal des Ile sind nicht nur wegen ihrer Anziehungskraft auf Kletterer bekannt, sondern auch durch Felszeichnungen, deren rätselhafteste mehrere Buddha-Bilder sind. Man nimmt an, dass die großen, in den glatten Fels eingravierten Buddhafiguren sowie die Zeichen in Sanskrit aus dem 16. Jahrhundert stammen. Damals, als das Nachbarvolk der Dzhungaren eine Ausbreitung nach Westen versuchte, hat es im Osten Kasachstans hier und da buddhistische Gebetsstätte gegeben. Die Aussicht von den leicht zu ersteigenden Felsenpässen ist umwerfend. Man kann sich unschwer vorstellen, wie Jurten, große Pferdeherden, Schafe, Hirten, geschäftige Frauen in bunten Gewändern, herumtollende Kinder hier noch vor 200 Jahren die Steppe bevölkert haben. Nicht von ungefähr wurde das gegenüberliegende Flussufer vor wenigen Jahren als Drehort für den kasachischen Historienfilm "Nomad" ausgewählt.

    Tag 14 : Almaty

    Dieser Tag steht Ihnen für eigene Aktivitäten zur Verfügung. Übernachtung im Hotel in Almaty. (F)

    Tag 15 : Almaty - Abreise

    Heute heißt es Abschied nehmen. Sie werden zum Flughafen gebracht und treten Ihren Heimflug an.


 

 

 

 

 

 

 

 


 

Anzahl Personen 2 4

EZ-Zuschlag

Superior, 4 Sterne und bestmöglich 2.179 1.615 auf Anfrage

Individualreise - Preise in Euro pro Person ab Astana/bis Almaty, gültig bis 31.12.2018.

Im Preis eingeschlossene Leistungen:
  • Unterbringung in der gehobenen Hotelkategorie, unterwegs bestmöglich
  • Verpflegung: 13 x Frühstück, 7 x Mittagessen, 6 x Abendessen
  • Alle Transfers
  • Alle Eintrittsgelder inklusive für die Nationalparks
  • Bahnfahrten wie angegeben (Nachtzug im 4-Bett Abteil)
  • Begrüßung am Flughafen bei Ankunft
  • Deutschsprachige (in Astana englischsprachige), örtliche Reiseleitung
  • Flug Astana-Kyzylorda in Economy Class
Nicht im Preis eingeschlossen:
  • Ausgaben persönlicher Natur
  • Weitere Mahlzeiten
  • Trinkgelder
Ort Superior
Astana Kazzhol****
Aralsk Gästehaus
Turkestan Edem**
Nationalparks Gästehäuser
Almaty Kazzhol****

Wir buchen auch gerne die Langstreckenflüge für Sie - wann und ab welchem Flughafen möchten Sie fliegen?

Für Informationen oder zum Buchen bitte hier klicken!


back