Kultur und Küche, 12 Tage, Individualreise mit englischsprachiger örtlicher Reiseleitung, tägliche Abreise

Tokyo - Takayama - Kyoto - Koyasan - Osaka




      Tag 01 : Tokyo - Ankunft

      Nach der Ankunft am Flughafen Tokyo erwartet Sie unser Repräsentant und begleitet Sie zum richtigen Flughafenzug oder Zubringerbus zu Ihrem Hotel. Nach der Ankunft im Hotel Check-in und Rest des Tages zur freien Verfügung.
      Übernachtung im gebuchten Hotel.

      Tag 02 : Tokyo

      Morgens früh beginnen Sie den Tag mit Ihrem örtlichen Reiseführer und besuchen eines der Wahrzeichen Tokyo - Tsukiji -, den weltberühmten Fischmarkt mit vielen tradtionellen Geschäften und Sushi-Restaurants mit Topqualität. Nach dem Besuch bleiben Sie auf dem Markt zu einem super frischen Sushi Frühstück in einem der örtlichen Restaurants - der beste Weg, eine Reise in Japan zu starten. Von Tsukiji spazieren Sie nach Hamarikyu, einem japanischen Garten, der die alte private Villa eines Feudalherren in der Edo-Zeit umschließt. Seine riesige Anzahl unterschiedlicher Blumen machen ihn zu einem der meistbesuchten Gärten in Tokyo, der aber auch bekannt ist für sein wunderbares Teehaus - Nakajima-no-Ochaya. Legen Sie eine Pause im Teehaus ein, genießen Sie eine Tasse frisch gebrühten Tee und lassen Sie sich von Ihrem Reiseführer interessante Geschichten über chado, die Tee-Zeremonie erzählen.
      Vom Park unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem Fluss nach Asakusa mit großartigen Landschaftsbildern. Asakusa ist Teil von Tokyos Shitamachi oder Altstadt,
      bekannt als des älteste Geisha Viertel und Sitz von Senso-ji, Tokyos ältestem Buddha-Tempel. Die Straßen um den Senso-ji bieten eine Vielzahl von traditionellen Läden für die einheimischen Besucher des Tempels. Um die Mittageszeit besuchen Sie ein örtliches Restaurant zum Mittagessen. Auch wenn die Auswahl groß ist, gilt Asakusa als Ort für das schmackhafteste Tempura. Von Asakusa setzen Sie Ihre Walking Tour fort nach Kappabashi, dem sogenannten "Haushaltswaren-Viertel" mit Dutzenden Läden spezialisiert auf Messer, japanischem Geschirr und sogar angerichtete Speisen aus Kunststoff, wie man sie vor jedem Lokal sieht. Der letzte Stopp ist im Ueno Distrikt, dem Viertel Ameyoko-cho geplant, einem ehemaligen Shwarzmarkt aus der Zeit nach dem 2. Weltkrieg. Es ist jetzt ein quirliges Einkaufsviertel mit Geschäften und vielen Essenständen, wo man einige sehr schöne Snacks probieren sollte. Übernachtung in Tokyo. (F, M)

      Tag 03 : Tokyo

      Beginnen Sie heute den Tag mit einem kulinarischen Abenteuer. Es geht zu einem Kochstudio in Tokyo's Stadtviertel Tsukiji zu einem Soba-Herstellungskurs. Diese Nudelspezialität hat in Japan viele Liebhaber. Der Kurs findet statt bei Akila Inouye, Gründer und Meister Chef der Tsukiji Soba Akademie oder bei einem der Akademieteilnehmer. Die Aktivitäten beginnen mit einer Vorführung eines Soba Nudelmeisters, gefolgt von einer Unterweisung für die Zubereitung der Mehlmischung, den richtigen Umgang mit dem Teig, und zuletzt dem präzisen Schneiden der Masse in 1,6 mm dicke Nudeln. Beschlossen wir die Vorführung mit dem Kochen der Soba und dem Mittagessen mit den Lehrern und den Klassenteilnehmern im tachigui-Stil, was bedeutet im Stehen.
      Der Nachmittag steht Ihnen für eigene Aktivitäten zur Verfügung. Relaxen Sie im Hotel oder erkunden Sie die geschäftigen Straße von Shibuya (typische Kreuzungen), besuchen Sie das Mode-Mekka von Harajuku oder entdeken Sie ein anderes Shitamachi (Altstadt) in Yanaka. Überachtung in Tokyo. (F, M)

      Vorschlag für eine Abend Tour:
      Diese Tour führt in die lebendige Street Food Szene von Tokyo. Ein spannender Rundgang zu versteckten Perlen, die man nur mit einem kundigen Führer findet,
      in den schmalen Gassen der Altstadt. Ein ortsansässiger englischsprachiger Food-Experte begleitet Sie durch die "kleinen Izakayas" (Pubs im japanischen Stil), kleine traditionelle Restaurants und Bars, alle mit eigener Atmosphäre im traditionell japanischen Entertainment-Bezirk. Keine der kleinen Kneipen vergibt normal Reservierungen, aber der Führer kennt abhängig vom Tag die richtigen Stellen in Tokyos Innenstadt, wo es noch freie Plätze gibt, immer einzigartig und immer sehr unterschiedlich für die Gäste.

      Tag 04 : Tokyo - Takayama

      Heute ist ein selbstgeführter Tag.
      Heute reisen Sie weiter nach Takayama, einer kleinen Stadt in der Hida Alpinregion der Präfektur Gifu. Der erste Teil der Reise führt mit dem Shinkansen von Tokyo Station nach Takayama Station. Der Zug ist mit bis zu 260 km/h unterwegs. Dann wechseln Sie zu einem Express Zug, der Sie auf einer der landschaftlich schönsten Strecken des Landes bis zum Ziel bringt.

      Eine Empfehlung für eine Tour in eigener Regie am Nachmittag.
      Wir schlagen Ihnen eine Tour durch shitamachi, der Altstadt von Takayama vor. Die Straßen werden gesäumt von jahrhundertealten Kaufmannshäusern und Sake-Brauereien. Stoppen Sie, um ein Tröpfchen der hiesigen Spezialität zu kosten. Oder nehmen Sie an einem der Essensstände ein Hida Beef Sushi, ebenfalls eine einheimische Spezialität, da man Sushi normal nur mit Fisch kennt.

      In Takayama haben wir passend zur Umgebung ein Ryokan für Sie gebucht, eine traditionelle Pension mit Papier-Schiebetüren, Futon-Betten und Tatami-Matratzen. Übernachtung in Takayama. (F, A)

      Tag 05 : Takayama

      Heute ist ein selbstgeführter Tag. Einige Vorschläge für optionale Touren haben wir für Sie:

      Tour 1: Food & Culture Walk
      Lernen Sie mehr über Küche und Kultur bei einem Spaziergang. Entdecken Sie die unterschiedliche Möglichkeiten von Restaurants und kleine Esslokalen in Takayama mit einem erfahrenen Reiseführer, denn er macht Sie mit Spezialitäten bekannt, die Sie sonst vielleicht nicht versucht oder gefunden hätten. Sie besuchen einen Laden, der unterschiedliche Sorten Tofu verkauft, einen Rakugan Laden mit japanischen Süßigkeiten und natürlich eine Sake Brauerei. Essen und Sake zum Probieren ist inbegriffen.

      Tour 2: Nachmittags Tour nach Shirakawago
      Diese Tour beginnt mit einer Busfahrt nach Shirakawago, einem Unesco-Weltkulturerbe, bekannt für seine gassho-zukuri Bauernhäuser. "Gassho-zukuri" bedeutet " gebaut wie betende Hände", was durch die tief fast bis zum Boden ragenden Dächer erklärt wird. Dieser Architektur-Stil wurde über viele Generationen entwickelt, die Dächer sind ohne Nagel gebaut und so gestaltet, dass sie auch bei großen Schneemengen standhalten. Diese Häuser sind alle in Privatbesitz der Einheimischen, aber einige gewähren einen Einblick, wie das Wada House. Die Familie Wada galt als die reichste Familie und sie stellte den Dorfvorsteher in Ogimachi.

      Rückkehr zu Ihrem Ryokan am Abend. (F, A)

      Tag 06 : Takayama - Kyoto 

      Heute ist ein selbstgeführter Tag.
      Nehmen Sie ein letztes Bad im Onsen before Sie aufbrechen zu Ihrer Reise in die japanische Kulturhauptstadt Kyoto. Sie nehmen den Superexpresszug von Takayama Station nach Kyoto Station.
      Kyoto ist die Heimat von mehr als 2.000 Tempeln und Schreinen, davon zählen 17 zum Unesco Weltkulturerbe. Den Rest des Tages haben Sie Gelegenheit, sich ein wenig in der Umgebung umzusehen. Übernachtung im Hotel in Kyoto. (F)

      Tag 07 : Kyoto

      Die geführte Tour startet heute mit dem Besuch der Nijo Burg, ein ornamentverziertes Schloss, das ursprünglich als private Villa für einen mächtigen Feudalherren gebaut wurde. Das Hauptgebäude wurde im frühen 16. Jh. gebaut und ist bekannt für sein Momoyama-Stil Architektur, dekoriert mit Schiebetüren und Gemälden von pfeifenden Nachtigallen auf dem Boden. Dann erreichen Sie den Ryoanji-Tempel mit seinem wunderschönen Felsengarten. Der Tempel ist die Heimat der Myoshinji Schule der Rinzai Buddhist Sekte. Nach einem kleinen Spaziergang sieht man den mächtigen goldenen Pavillion des Kinkaku-ji Tempel mit seinen Nebenbauten. Das Tempelgelände ist relativ klein im Vergleich zu anderen bedeutenden Tempeln und Schreinen in Kyoto, aber zweifellos ein Highlight ist der Pavillion, der komplett mit Blattgold überzogen ist. Anschließend Besuch des Kiyomizu-dera Tempel. Der Blick von seinem 13 m hohen Hauptgebäude über die Stadt ist atemberaubend. Die hölzerne Verandah wurde ohne jeden Nagel oder metallene Verbindungen gebaut. Die Tour geht langsam zu Ende und Sie spazieren durch den geschäftigen Higashiyama Distrikt mit seinen kleinen Gassen, Läden, Souvenir-Shops, Töpfereien und vielen kleinen "Foodstalls". Übernachtung in Kyoto. (F, M)

      Tag 08 : Kyoto

      Der Morgen steht zu Ihrer freien Verfügung. Dann beginnt Ihre Tour zum Markt für Essenszutaten aller Art mit anschließendem Kochkurs am Nachmittag. Treffen Sie sich an einem vereinbarten Punkt mit dem erfahrenen Reiseführer und entdecken Sie den Nishiki Markt, eine Tour, die alle Sinne anspricht. An den langen Gänge sind zu beiden Seiten Stände mit frischen Produkten und örtlichen Spezialitäten. Der Reiseführer wird Ihnen einige der einzigartigen Zutaten vorstellen bis er Sie schließlich zum Ort des Kochens geleitet. Der Koch wird Ihnen erklären, wie Sie professionell sushi rollen, Miso Suppe zubereiten oder Desserts kreieren. Nach dem Kochen sitzen Sie zusammen und genießen ein wunderbares Menü. (F, A)

      Tag 09 : Kyoto - Koyasan

      Sie reisen witer von Kyoto mit dem Zug nach Koyasan. Koyasan beherbergt über 100 Tempel und es war über 1200 Jahre ein Zentrum des Shingon Buddhismus, einer wichtigen buddhistischen Sekte. Koyasan und seine Umgebung behören zum Unesco Weltkulturerbe. Die Tour nach Koyasan ist ein Höhepunkt der ganzen Reise, denn das letzte Stück der Bahnstrecke wird mit einer Zahnradbahn durchgeführt. Die Strecke gilt als eine der landschaftlich herausragendsten in Japan. Ihre Reiseleiter treffen Sie an der Bergstation in Koyasan, er wird Ihnen im Laufe des Nachmittags einen Einblick in den japanischen Buddhismus geben. Sie besuchen Kongobu-ji, den Haupttempel des Shingon Buddhismus und Heimat des größen Felsengartens Japans. Wenn es eine Gelegenheit gibt, können Sie vor dem Tempel Mönche unter Anleitung beim Texte rezitieren sehen. Setzen Sie die Tour fort mit einem Besuch von Okuno-in, Japans größtem Friedhof mit Mausoleum von Kobo Daishi. Der klassische Weg beginnt an der Ichinobashi Brücke und führt dann über 2 km vorbei an über 200.000 Grabsteinen, teils von Feudalherren, prominenten Mönchen oder sogar gekannten Firmen. Am Ende des Weges liegen die Gukosho Anbietungshalle, die Torodo Halle der Laternen und das Mausoleum von Kobo Daishi. Anschließend begleitet Sie der Reiseleiter zum shukobo, einer Tempel-Lodge. Übernachtung in Kayosan. (F, A)

      Tag 10 : Kayosan - Osaka

      Dieser Tag ist selbstgeführt.
      Unser Vorschlag:
      Für eine vollständige Erfahrung in Koyasan sollten Sie sich die Morgenandacht um 06.00 Uhr nicht entgehen lassen. Lassen Sie sich ein auf die eigenartige Atmosphäre, wenn im Tempel völlige Ruhe herrscht, nur in japanisch einige Verse leise vorgetragen werden. Die Gläubigen sitzen wie in Trance und erleben diese Stille. Am Ende gibt es einen englischsprachigen Mönch, der kurz erklärt, worum es ging. Anschließend begeben Sie sich in den Speisesaal zu einem shojin ryori Frühstück. Genießen Sie noch einige Zeit in Koyasan before Sie Ihre Reise fortsetzen nach Oskaa. Sie reisen mit der Bahn von Koyasan Station nach Nankai Namba Station in Osaka.
      Übernachtung in Osaka. (F)

      Tag 11 : Osaka

      Morgens haben Sie Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.
      Am frühen Nachmittag treffen Sie Ihren Reiseführer an einem vereinbarten Punkt im Stadtteil Dotonbori.
      Dotonbori
      Das Stadtviertel ist ein Mekka für Restaurants und wird auch als Osaka's Entertainment-Viertel bezeichnet. Man kennt die Neonreklamen, die quirligen Ladenbesitzer und in den Essensständen und Restaurants gibt es eine Vielzahl von Osaka Köstlichkeiten wie takoyaki (Octopus-Bällchen) und fugu oder Kugelfisch, den gefährlichen Gaumenschmaus, der nur mit extra Ausbildung zubereitet werden darf.
      Osaka Soul Food Tour (optional)
      Es gibt keinen besseren Ort in Japan, um die extravaganten Essensvariationen zu kosten oder das quirlige Nachtleben zu erkunden, wie in Osaka. Das Motto in der Stadt ist "kuidaore" oder Essen bis zum Umfallen und Sie werden beim Besuch sofort sehen, was gemeint ist. Die Einheimischen sind stolz auf die Vielschichtigkeit ihrer "soul-food" Offerten, wie Okonomiyaki (Bohnenkraut-Pfannkuchen mit Scheinefleisch), Takoyaki (schmackhafte Bällchen mit Octopus) und viele andere Leckereien. Osaka hat zudem das wohl authentischste japanische Nachtleben zu bieten, das man sich in Japan vorstellen kann, was auch an den weltoffenen und gastfreundlichen Einwohnern der Stadt liegt.
      Treffen Sie Ihren Reiseleiter - einen Food Experten - am verabredeten Punkt in Dotonbori und lassen Sie sich zu einigen speziellen Plätzen entführen. Starten Sie Ihre Erfahrungen mit einigen der beliebtesten Köstlichkeiten der Stadt in diesem lebensfrohen Stadtviertel, mit unzähligen kleinen Läden, engen Tavernen und angesagten Bars. Schlendern Sie mit Ihrem Reiseleiter durch die engen Gassen und lassen Sie sich nach die lokalen Spezialitäten näherbringen. Natürlich wimmelt es von Sushi Angeboten und einige lokale Brauereien bieten ihre Getränkepalette dazu an. Übernachtung in Osaka. (F)

      Tag 12 : Osaka - Abreise

      Freizeit in Osaka bis zur Abfahrt zum Flughafen Osaka Kansai International.



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Individualreise

2

4

EZ-Zuschlag

First Class Hotels 2.935 2.615 775
Superior Hotels 3.265 2.935 1.285
Deluxe Hotels 4.435 4.085 2.295

Individualtour - alle Preise in Euro pro Person ab Tokyo/an Osaka, gültig bis 31.12.2018.

Im Preis eingeschlossene Leistungen:
  • Unterbringung in guten Mittelklassehotels, im Ryokan und Tophotel
  • Verpflegung: Frühstück
  • Begrüßung durch unsere englischsprachige örtliche Reiseleitung
  • 7-Tage Japan Rail Pass, wird am Tag 4 in Japan aktiviert
  • Pasmo Card für lokale Transporte im Wert von 1.500 Yen (JPY), der Reiseleiter wird zusätzliche Fahrtkosten mit Ihnen besprechen und die Karte dafür aufladen)
  • Englischsprachige örtliche Reiseleitung an Tag 2, 7 und 9
  • Soba Nudel-Kurs in Tokyo an Tag 3
  • Alle Eintrittsgelder und Transportkosten für die Touren an Tag 2, 7 und 9
  • Food Market Tour und Kochkurs in Kyoto an Tag 8
  • Osaka Sould Food Tour an Tag 11
  • Informationspaket
Nicht im Preis eingeschlossen:
  • Ausgaben persönlicher Natur
  • Weitere Mahlzeiten
  • Internationale Flüge
Hotel First Class Superior Deluxe
Tokyo Gracery Shinjuku Park Palace
Takayama Ryokan Asunaro Honjin Hiranoya Bekkan Hidatei Hanougi Ryokan
Kyoto Vista Premio Granvia Hyatt Regency
Koyasan Eko-in Henjoso-in Soji-in
Osaka Cross Cross St. Regis


Wir buchen auch gerne die Langstreckenflüge für Sie - wann und von welchem Flughafen möchten Sie fliegen?

Für Informationen oder zum Buchen bitte hier klicken!


Back